Datenschutzerklärung

Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

 

Institut der Wirtschaft Hellweg-Sauerland gGmbH

Geschäftsführerin Dr. Ilona Lange

Königstraße 18-20

59821 Arnsberg

Telefon: +49 2931 878-170

Telefax: +49 2931 878-200

E-Mail: weiterbildung@arnsberg.ihk.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

 

Florian Reichert

Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB

Adenauerallee 136

53113 Bonn

Telefon: +49 228 227226-0

Kontakt: https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html

www.scheja-partner.de


1 Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nur soweit statt, wenn dies hier im Einzelnen angegeben wird.

Unsere Mitarbeiter und Dienstleister für IT-Betrieb verarbeiten soweit für die Verarbeitungen erforderlich Ihre personenbezogenen Daten. Abweichungen hiervon werden im Folgenden ausdrücklich aufgeführt. Soweit wir gesetzlich verpflichetet sind, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an Behörden oder andere Stellen.

 

2 Löschung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Die konkrete Löschfrist führen wir nachstehend beim jeweiligen Verarbeitungsprozess auf. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

 

3 Erfassung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, werden automatisch mittels eines Cookies Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers sowie Ihre IP Adresse.

 

Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

 

    • – Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Website,
    • – Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Website,
    • – Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
    • – Fehleranalyse
    •  

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert auf unserem berechtigten Interesse aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DS-GVO). Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Wir und unsere Auftragsverarbeiter verarbeiten diese Daten. Die erhobenen personenbezogenen Daten (IP-Adresse) werden nach 14 Tagen gelöscht.

Zur statistischen Auswertung werden die Logfiles anonymisiert, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

 

4 SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

 

5 E-Mail und Kontaktformular

Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die Ihrerseits übermittelten Daten nebst Ihrer E-Mail-Adresse von uns verarbeitet. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. lit. f) DS-GVO. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht.

 

6 Ihre Betroffenenrechte

Als betroffene Person haben Sie nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) folgende Rechte, soweit deren jeweilige gesetzliche Voraussetzungen vorliegen:

  • Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.
  • Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.
  • Löschung: In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.
  • Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.
  • Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
  • Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt. Sie können einen Widerruf zusätzlich zu den unter „Geltendmachung Ihrer Rechte“ genannten Wegen auch gemäß den jeweiligen Hinweisen zur „Ausübung des Widerrufs“ (siehe 7).

7 Widerspruchsrecht

 

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation
ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten,
die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) DS-GVO oder Art. 6 Abs. 1
S. 1 f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein
auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten diese
personenbezogenen Daten dann nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn,
wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung
nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder
die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung
von Rechtsansprüchen.

 

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um Direktwerbung zu betreiben.
Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie
betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung
einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher
Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung
für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten
nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Geltendmachung Ihrer Rechte: Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an weiterbildung@arnsberg.ihk.de oder postalisch an die oben angegebene Anschrift.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:
Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie
zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde
richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der
mutmaßlichen Verletzung. In Nordrhein-Westfalen ist dies die
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (
https://www.ldi.nrw.de/index.php).

 

8 Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie
stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um
Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen,
z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt
dann die neue Datenschutzerklärung.